DIE KLÖSTER IN DER WELT

ein Kloster
suchen


KLOSTER MARIA IM PARADIES
KINDERALM

cartedumonde

(Erzdiözese Salzburg)
A-5621 Sankt Veit im Pongau
ÖSTERREICH
+43/(0)64 15 70 22

ÖFFNUNGSZEITEN :

Täglich außer Montag, EUCHARISTISCHE ANBETUNG in der Kapelle des Unteren Hauses von 12.00 bis 16.00 Uhr
LITURGIE IN DER KIRCHE :
MATUTIN um 6.30 Uhr
VESPER – HEILIGE MESSE um 16.30 Uhr
Samstags: MATUTIN – HEILIGE MESSE um 6.30 Uhr
ERSTE VESPER DER AUFERSTEHUNG gegen 17.30 Uhr

DIE AUSSTELLUNG DES KUNSTHANDWERKS ist geöffnet von Dienstag bis Samstag von 13.00 bis 16.00 Uhr oder auf Anfrage.

Auf ca. 1300 m Höhe, einem für die Gesundheit guten Höhenklima, in der Nähe des Tennengebirges und des majestätisch erhabenen Hochkönigs liegt die Kinderalm, eine ehemalige Heilstätte für erholungsbedürftige Kinder. Dort wurde 1985 unter Msgr. Karl Berg, dem Erzbischof von Salzburg, das Kloster Maria im Paradies gegründet. Mit großer Unterstützung der Bewohner der umliegenden Orte konnten die Monialen nach und nach ein Kloster für ungefähr dreißig Schwestern errichten. Dieser abgeschiedene Ort der Stille und Einsamkeit besingt die Schönheit des Schöpfers und zieht das ganze Jahr über zahlreiche Gäste aus Österreich und den umliegenden Ländern an, um hier zu beten. Priester suchen und finden hier einen Ort, wo sie sich zurückziehen und im Gebet und der Anbetung des Dreifaltigen Gottes neue Kraft schöpfen können um ihre Berufung zu stärken und sich neu senden zu lassen.